Und warum ist manchmal weniger viel mehr?

Hei, hallo und herzlich willkommen,

in den letzten Beiträgen habe ich es zwar öfters schon erwähnt, aber hier möchte ich es noch einmal gesondert aufführen. Und zwar, warum weniger Geschenke manchmal mehr sind.

Kurze Vorgedanken

Natürlich freuen sich die meisten Menschen über kleine Geschenke. Nicht umsonst heißt es, kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Du musst also nicht unbedingt darauf verzichten, wenn Du nicht möchtest.

In dieser Reihe ging es mir persönlich, darum aufzuzeigen, wie Du effizient Deine Geschenke auswählst. Und wann viel einfach zu viel ist. Hier fasse ich noch einmal zusammen, warum Du Dir überlegen möchtest, eben auch effizient zu schenken.

Wirtschaftliche Aspekte

Finanzielle Mittel für die Geschenke

Gerade als Neu-Autor*in kann es finanziell eine Herausforderung sein, überhaupt nur ein Marketinggeschenk zu finanzieren. Denn Du dürftest noch kein großes, finanzielles Polster besitzen, um dass alles zu bezahlen. Und selbst, wenn Du seit Jahren dabei bist, kann es sein, dass Du nicht die großen finanziellen Ressourcen besitzt.

Daher ist eine gezielte Auswahl von Marketinggeschenken die beste Möglichkeit, um Deinen Geldbeutel durchaus zu schonen. Aber auch, um Dich eher in Erinnerung zu bringen.

Wenn Du quasi nur 0-8-15 Geschenke verteilst, bleibst Du schlimmstenfalls so in Erinnerung, als 0-8-15 Autor*in. Da erwähne ich noch einmal den Kugelschreiber aus den letzten Beiträgen.

Manchmal ist so ein schicker Schlüsselanhänger oder ein wiederverwendbarer Kugelschreiber eben das Geschenk. Vielleicht auf den ersten Blick etwas teurer. Aber diese Dinge sind immer und immer wieder nutzbar. Und wenn ich solch einen Schlüsselanhänger nutze, denke ich immer wieder an Dich als Autor*in. Was kann es Besseres geben?

Portokosten eventuell sparen

Häufig ist es, dass man nicht in einem Shop alles bekommt, was man haben möchte. Das bedeutet, dass Du eventuell in zwei oder mehr Shops bestellen müsstest. Und häufig verlangen sie auch entsprechende Portokosten.

Klar, das kann auch passieren, wenn Du effizient bestellst. Aber ich würde die Wahrscheinlichkeit als geringer einschätzen. Und damit sparst Du eben auch an Portokosten. Manchmal ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor.

Ökonomische Aspekte

Umweltschutz

Wie schon öfters erwähnt, finde ich es persönlich besser einen Kugelschreiber (als banales Beispiel) zu bekommen, bei dem ich die Miene austauschen kann.

Vielleicht wirst Du jetzt sagen, dass ein einzelner Kugelschreiber nicht die Welt retten wird. Zumal man ja die Miene austauschen muss. Klar, da gebe ich Dir absolut recht. Aber jeder noch so kleine Beitrag zählt.

Und vielleicht inspiriert Dich dieser Gedanke auch ein paar umweltbewusste Geschenke zu planen und umzusetzen. Möglichkeiten gibt es ja.

Mehrere Pakete? Mehr Energie zum Versand und zur Zustellung

Wie oben erwähnt, wenn Du in zwei Shops etwas bestellst, musst Du meistens zwei Mal Porto bezahlen. Hinzu käme es ja noch, dass häufig die dann zwei Mal zugestellt werden müssen. Also zwei Mal Abgas von Autos. Als Beispiel.

Also schützt Du auch die Umwelt damit, wenn Du weniger bestellst. Es sind kleine Dinge, aber es ist eben auch die kleinen Dinge.

Persönliche Aspekte

In Erinnerung bleiben

Wie schon öfters erwähnt, mit den richtigen Marketinggeschenken bleibst Du wahrscheinlich eher in Erinnerung, als wenn Deine Fans diese irgendwann wegschmeißen. Selbst wenn die Farbe abgegangen ist oder die Sache dreckig wurde oder was auch immer. Durch die regelmäßige Nutzung erinnern sich viele daran, von wem sie es bekommen haben.

Weniger Stress

Wenn Du nur ein oder zwei Sachen organisieren musst, ist das weniger Stress, als wenn es am Ende zehn sind. Je mehr Du haben willst, desto mehr Shops musst Du finden, vorbereiten, bestellen und zustellen lassen.

Und je näher das Event kommt, wofür Du die Sachen benötigst, desto nervenaufreibender kann das alles werden. Klar, wenn Du nur eine Sache bestellst und das geht in die Hose, hast Du gar nichts. Aber die Energie, die Du für die eine Sache sparst, kannst Du in die Problemlösung stecken.

Andere werden nicht unter Druck gesetzt

Nicht lachen, aber Du schützt nicht nur Dich, sondern auch andere ein wenig. Als ich auf der letzten Convention war, hab ich gesehen, wie einige Autorinnen losgelegt haben.

Das kann einige Autor*innen durchaus unter Druck setzen. Viele fragen sich dann durchaus, ob das tatsächlich Pflicht ist, so viel zu bringen. Und das setzt sie unter Druck, mit dieser Masse von anderen mitzuhalten.

Wenn Du also den ganzen Marketingapparat ein wenig herunterschraubst, hilfst Du auch anderen. Es mag sein, dass es indirekt ist. Aber es hilft allen.

Abschlussgedanken

Es ist ein Übersichtsbeitrag, warum weniger mehr ist. Denn in den letzten drei Beiträgen hab ich mich dazu ein wenig ausführlicher dazu geäußert. Aber Du siehst, es spricht vieles dafür, sparsamer zu sein. Zumal Du Deine Fans damit nicht überforderst.

Daher, schnapp Dir ein Stift und ein Blatt Papier und mach Dir Gedanken, was Du verschenken möchtest und was Du wirklich nutzen willst. Und schau mal nach, wo Du was findest. Damit kannst Du heute schon anfangen, auch wenn Dein Roman noch nicht erschienen ist.

Vorbereitung ist alles.

Dabei wünsche ich Dir viel Spaß.

Alles Liebe

Deine frau schreibseele

Aufrufe: 45

frau-schreibseele

Mein Thema ist das geschriebene Wort. Das gilt sowohl für Romantexte als auch fürs Lettering, Sketchnote, Bullet Journals und was man noch schreiben kann. Aktuell arbeite ich an meinem ersten Roman, der 2018 veröffentlicht werden soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.