Autor*innen und die Rechtschreibung

Hei, hallo und herzlich willkommen,

in diesem Beitrag geht es nicht um das Chaos in meinem Kopf. Sondern um das Chaos, dass ich häufig auf Papier verursache. Andere würden es schlicht Rechtschreibfehler nennen.

Jedoch ist das kein Plädoyer für das Erlernen der korrekten Rechtschreibung.

Ja, die Rechtschreibung ist wichtig!

Immer und immer wieder lese ich, dass Autor*innen bitte die Rechtschreibung beherrschen sollen. Ansonsten sollen sie bitte nicht schreiben. Manchmal wird diese Meinung freundlich rübergebracht, manchmal beleidigend. Im Sinne von, wenn Du keine Rechtschreibung beherrschst, darfst Du eben nicht schreiben.

Wenn ich einen fertigen Roman kaufe, dann möchte ich keine Rechtschreibfehler sehen. Und das sage ich, obwohl ich selbst eine Lese- und Rechtschreibschwäche habe. Aber auch ich erkenne einige Rechtschreibfehler.

Daher kann ich verstehen, dass in der fertigen Geschichte keine Rechtschreibfehler zu finden sein sollen. Aber das ist in meinen Augen etwas anderes.

Geld verdienen

Immerhin möchte ich ja mit meinem Buch Geld verdienen. Und in der freien Wildbahn hab ich schon Bücher gesehen, die für wenig Seiten durchaus viel Geld verlangen.

Wenn ich also Geld verdienen möchte, egal ob viel oder wenig, sollte ich ja auch ein gutes Produkt anbieten. Und am Ende ist meine Geschichte, mein Baby nichts weiter als ein Produkt. Ein Konsumgut (auch wenn jetzt einige Autor*innen die Decke entlangrasen und mir für diesen Absatz den Hals umdrehen möchten).

Diverse Gründe für eine schwache Rechtschreibfähigkeit

Es gibt verschiedene Gründe, warum Menschen eine Rechtschreibschwäche haben. Manche hatten nicht die Möglichkeit zur Schule zu gehen. Oder sie sind zur Schule gegangen und hatten nicht die Möglichkeit, dort zu lernen. Oder sie haben andere Schwierigkeiten.

In meinem Fall besteht der große Verdacht auf ADHS (ich hab mich bisher nicht offiziell testen lassen, aber inoffiziell hab ich von einem Psychiater eine indirekte Diagnose). Das bedeutet, dass eine meiner Schwächen eben eine Lese- und Rechtschreibschwäche sein kann.

Es gibt sicherlich noch viel mehr Gründe. Aber darauf möchte ich an dieser Stelle nicht eingehen. Nur bitte behalte das im Hinterkopf. Nicht alle Menschen sind so wie Du.

Schreibverbot?

Wenn ich mir so manche Meinungen durchlese, hab ich das Gefühl, dass ich, solange ich nicht das Handwerkszeug der Rechtschreibung beherrsche, eben nicht schreiben darf. Immerhin gehört das Eine zum Anderen.

Will ich Texte schreiben, muss ich nicht nur wissen, mit welchen Buchstaben ein Wort geschrieben wird. Sondern eben auch, in welcher Reihenfolge die Worte kommen (sicherlich sagt Dir noch der Lernhinweis Subjekt, Prädikat und Objekt etwas, um ein Beispiel zu nennen).

Es mag sein, dass ich mit der Beherrschung der Rechtschreibung bessere Texte schreibe. Darüber will ich nicht diskutieren. Aber ich kann auch ohne diese überhaupt Texte schreiben.

Das diese teilweise sogar gut sind, wurde mir durchaus bestätigt.

Wie kann ich vorgehen?

Also hab ich nun eine Lese- und Rechtschreibschwäche. Wobei Letzteres eher Einfluss auf meine Texte hat. Dann ist das eben erst einmal so.

Jetzt kann ich mich verstecken und das Schreiben nur noch als Hobby betreiben. Aber ganz ehrlich, warum sollte ich? Es gibt Alternativen, mit denen ich arbeiten kann.

Es gibt Programme, mit denen ich eine erste Version der Texte bearbeiten kann. Dazu zähle ich “Papyrus: Author”. Und sicherlich gibt es noch weitere Programme, mit denen ich arbeiten kann. Aber fürs Erste reicht es erst einmal aus.

Wenn ich mich dann eines Tages dann traue, endlich meine Geschichte zu veröffentlichen, geht es erst richtig los. Mit anderen Worten, ein Korrektorat ist für mich absolut Pflicht. Da werde ich nicht drumherum kommen. Und das ist definitiv ein Posten, bei dem ich niemals sparen werde.

Das ist etwas, mit dem ich arbeiten muss, weil es eben zu mir gehört. Die Lese- und Rechtschreibschwäche ist ein Teil von mir. Und vermutlich ein Teil, den ich nicht mehr so schnell loswerde. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass ich mich deswegen verstecken muss.

Ende des Versteckens

Tatsächlich waren meine eher schwachen Fertigkeiten im Bereich der Rechtschreibung für mich jahrelang ein Grund, dass ich mich versteckt habe.

Es fühlt sich noch heute an, als trüge ich eine Zwangsjacke, weil für mich das ein Problem ist. Natürlich mag es Leute geben, denen es am Allerwertesten vorbeigeht, dass sie eine Rechtschreibschwäche haben. Sie gehen trotzdem hinaus und leben ihr Leben. Etwas, was ich völlig in Ordnung finde.

In meinem Fall hab ich meine Entscheidungen getroffen, wie ich vorangehen werde. Auf alle Fälle stehe ich zu meiner eigenen Schwäche. Sie ist nun einmal da. Und ich kann mich ihretwegen entweder schämen. Oder ich mache weiter und suche mir Hilfe, damit ich meine Ziele erreichen kann. Dafür muss ich notfalls eben tiefer in meinen Geldbeutel greifen.

Mein Wunsch …!

Mein Wunsch ist, dass die Rechtschreibfanatiker*innen ein wenig gelassener sind. Nein, ihnen soll nicht das Recht verweigert werden, ein gutes und vor allem Rechtschreibfreies Buch zu erwarten. Das will ich ja auch.

Aber dieses Permanente, Du MUSST die Rechtschreibung (und was noch alles dazu gehört) perfekt beherrschen, ansonsten darfst Du nicht schreiben, ist eher belastend, als fördernd. Menschen sind unterschiedlich. Und aus diesem Grund, finde ich, sollte man sie auch individuell behandeln.

Wenn Du auch zu denen gehörst, die eine Rechtschreibschwäche hast (egal aus welchem Grund), lass Dich nicht vom Schreiben abhalten. Sei Dir nur bewusst, dass Du sie hast. Und arbeite mit anderen zusammen, die sie besser beherrschen als Du.

Dann werden wir Erfolg haben.

Alles Liebe

Deine frau schreibseele

Aufrufe: 10

frau-schreibseele

Mein Thema ist das geschriebene Wort. Das gilt sowohl für Romantexte als auch fürs Lettering, Sketchnote, Bullet Journals und was man noch schreiben kann. Aktuell arbeite ich an meinem ersten Roman, der 2018 veröffentlicht werden soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.