Zum Inhalt springen

[Podcast] Ein Geständnis und eine schwere Entscheidung

Hei, hallo und herzlich willkommen,

vermutlich kannst Du Dir schon bei der Überschrift denken, worum es geht.

Kurze Vorgedanken

Es gibt Momente, da müssen wir in uns gehen uns Entscheidungen treffen. Diese Sache habe ich mir in den letzten Wochen angesehen und gesehen, es kann nur in eine Richtung gehen.

Die Ausgangslage

Mein Podcast lebt ja in erster Linie davon, dass ich Bücher lese. Dabei ist es egal, welche es letztendlich sind. Hauptsache ich habe ein Buch von Anfang bis zum Ende gelesen. Nur so kann ich letztendlich eine fundierte Meinung zu diesem abgeben.

Und genau hier hapert es gerade. In den letzten Wochen drücke ich mich regelrecht vor dem Lesen. Momentan hasse ich es sogar, wenn ich auch nur daran denke, meinen Reader zur Hand zu nehmen.

Gerade bin ich an einem Punkt angekommen, da wehrt sich alles in mir zu lesen. Das Schlimme an der ganzen Sache, es ist mir nicht völlig neu.

Ehrlich gesagt, ich dachte, wenn ich das Lesen mit dem Podcast vermische, dann dürfte diese Phase nicht kommen. Falsch gedacht. Denn mir passiert es regelmäßig, dass ich eine Zeitlang Bücher verschlinge. Nur, damit ich wieder in Phasen komme, in dem ich mehr Bücher anfange, als ich überhaupt besitze.

Wie kommt es dazu?

Woran es nun ganz genau liegt, kann ich nicht sagen. Meine Vermutung ist, dass es an meiner bisher nicht behandelten ADHS liegt. Am Anfang bin ich Feuer und Flamme für ein neues Thema. Dann flaut es ab und es liegt mir sehr schwer und quer im Magen.

Dabei macht mir das Projekt noch immer Spaß. Nur ist es momentan so, dass ich der Verpflichtung nicht nachkommen kann, ein Buch pro Woche zu lesen.

Wobei ich glaube, dass eine gewisse Pandemie auch ihren Anteil dazu beiträgt.

Und nun?

Zugegeben, gestern habe ich schon Nägel mit Köpfen gemacht und meinem Anbieter die Kündigung geschickt. Die Bestätigung bleibt natürlich noch aus, da es aktuell noch ein Wochenende ist.

Das bedeutet natürlich nicht, dass das Thema Podcast damit vorbei ist. Es bedeutet lediglich, dass es aktuell erst einmal auf Eis gelegt wurde.

Denn der Podcast selbst macht mir ja tatsächlich immer noch Spaß. Zugegeben, ich rede gerne über Themen, die ich mag und liebe. Und die Bücher, die ich gelesen habe, gehören eindeutig dazu.

Es hat mir Spaß gemacht, sie zu lesen und über sie zu reden. Vor allem hatte ich danach häufig schöne Gespräche mit den Autor:innen gehabt. Das fand ich besonders angenehm. Dadurch konnte ich eine Menge lernen.

Für die bisherigen Erfahrungen mit dem Podcast bin ich unheimlich dankbar. Und auch dafür, dass viele mich dabei unterstützt haben. An dieser Stelle lieben Dank an euch.

Pläne für die Zukunft

Erst einmal verbiete ich mir das Lesen von Romanen bis Ende Juli. Entweder ich komme zur Ruhe und habe danach wieder Freude am Lesen. Oder der Verbot bringt mich dazu, doch früher anzufangen (umgekehrte Psychologie und so).

Durch die Zeit, die ich mir erst einmal zurückerobert habe, werde ich was Neues ausprobieren. Das Thema Podcast ist, wie oben schon erwähnt, definitiv noch nicht vorbei. Dieses werde ich anders aufziehen.

Momentan liebäugle ich tatsächlich mit Twitch und YouTube. Dort könnte ich ebenfalls die Bücher vorstellen, aber auf eine andere Art und Weise. Noch möchte ich nichts konkretes hier vorstellen, einfach, weil ich da noch nichts konkretes habe. Nur sehr viele Ideen.

Dafür finde ich diese Ideen, zumindest solange sie noch in meinem Kopf sind, erst einmal interessant. Und eine Kamera habe ich bereits bestellt, die kommt aber erst Anfang August. Bis dahin möchte ich dann alles schriftlich festgehalten haben. Da kommt also noch Arbeit auf mich zu.

Wenn Du magst, kannst Du mir auf Twitter folgen. Dort werde ich alle Informationen sofort mitteilen, sobald es was zu verkünden gibt.

Was machst Du mit den alten Folgen?

Sobald mein Anbieter die Kündigung bestätigt hat, werden die nach und nach gelöscht. Das bedeutet also, solange es geht, kannst Du sie Dir noch einmal anhören.

Die Folgen selbst habe ich alle auf meiner Festplatte. Ganz verloren sind sie also nicht. Und ich überlege mir, sobald das mit dem YouTube Kanal steht, sie dort wieder hochzuladen. Sie sollen also nicht dauerhaft verloren sein.

Abschlussgedanken

Noch einmal Danke an alle, die meine Folgen gehört haben, mit mir ins Gespräch kamen, diese teilten, mir Sprachausschnitte schickten und mich auf ihre besondere Art und Weise unterstützten.

Mir tut es leid, dass ich das Projekt einstampfen muss. Aber wenn es mir psychisch dabei nicht mehr gut geht, dann bringt es auf Dauer nicht. Daher suche ich erst einmal meine Ruhe, um dann mit neuer Energie und neuem Konzept zurückzukehren.

Und ich glaube, dass mir das mehr bringt, als ein Podcast, was sich nur auf ein Thema konzentriert. Vermutlich war genau das mein Fehler. Auf ein Thema konzentrieren, bringt mir nichts.

Sobald es etwas Neues gibt, werde ich Dich gerne informieren. Die Beiträge werde ich dann wieder auf den Samstag und Sonntag schubsen. Und alles weitere werde ich dann sehen.

Auf ein baldiges Wiederhören. Ich würde mich sehr freuen.

Alles Liebe

Deine frau schreibseele

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

    Informiere Dich weiter.